Kurze Geschichte der Buchhandlung

Im März 1894 eröffnete der Thüringer Buchhändler Max Siering, in der Kasseler Altstadt am Fischbrunnen, eine Buchhandlung, die neben dem allgemeinen Sortiment, besonders den pädagogischen und medizinischen Bereich pflegte.

Die Schwierigkeiten des 1. Weltkrieges und der darauf folgenden Zeit wurden überstanden und am 1.12.1932 übergab Max Siering aus Altersgründen die Buchhandlung an seinen langjährigen Gehilfen Konrad Degenhardt.

Buchhandlung Siering

Nach anfänglichem Aufschwung begann der 2. Weltkrieg und die Buchhandlung wurde 1943 total zerstört. 1947 eröffnete Konrad Degenhardt die Buchhandlung wieder und zwar in der Parkstraße/Ecke Querallee. 1951 erfolgte der Umzug in die Friedrich-Ebert-Straße 30, um dann im Jahre 1962 in die heutigen Geschäftsräume Friedrich-Ebert-Straße 16 umzuziehen.

Im Jahr 1975 übernahm Hermann Degenhardt das Geschäft von seinem Vater.

Seit dem 1.1.2013 firmiert die Buchhandlung Max Siering als Buchhandlung Max Siering GmbH. Gudrun Haberland und Petra Hofmann, langjährige Mitarbeiter des ehemals von Hermann Degenhardt geführten Unternehmens, fungieren als Gesellschafter- und Geschäftsführerinnen. Doch getreu dem Motto „Reich an Tradition – immer wieder neu“ bleibt die Buchhandlung Max Siering, was sie seit jeher war: ein Ort für Bücherfreunde! Hier können Sie in Ruhe schauen und schmökern – und was Sie bei uns nicht finden, das bestellen wir Ihnen selbstverständlich gern.

Wir laden Sie herzlich ein, bei uns vorbeizuschauen.